Image Rotator requires JavaScript and the latest Flash player.Get Flash here.

AKTUELLES

DER JAGDSCHUL-FILM

Schauen Sie sich den Film über unsere Jagdschule an. Lernen Sie uns kennen, unsere Ausbilder und unseren Schießstand... Anschauen
Wir bieten ein Blattjagd-Event und ein NRW-Fangjagd-Seminar an. Außerdem hat die DJZ einen Film über uns veröffentlicht... [Mehr]
Copyright © 2016
Jagdschule Emsland


Impressum
Letzte Änderung: 11. Mai 2016
Die älteste und erfolgreichste Jagdschule Emslands. Wir führen jedes jahr bis zu 700 Teilnehmer und Schüler zum Jagdschein? Sie haben noch offene Fragen zum Thema Jagdschein und möchten Sich näher mit unserer Jagdschule informieren? Welche Schulungsarten gibt es ? Wo kann man während der Jagdschule wohnen? Wie teuer ist der Weg zum Jagdschein?

Thema : Jagdschule


Thema :  Jagdschein

Auf unseren Internetseiten werden Sie umfassend informiert. Wildmeister Hans Hillebrand gründete die Einrichtung 1986 in Aschendorf, im Emsland.
Die Jagdschule in Aschendorf verfügt über drei große Seminarräume, einen Präparateraum mit annähernd 300 Expo-naten, eine Indoor-Laser-Schießanlage, eine gemütliche Cafeteria und einen Internetraum. Eine nach EU-Norm eingerichtete und vom zuständigen Veterinäramt abgenommene Wildkammer mit einem großen Vorraum, der auch für den Unterricht oder Vorführungen genutzt werden kann, sowie
einem Zerwirk- und Verarbeitsraum mit entsprechend leistungsfähigen  Kühlzellen  vervollständigt  die  Ausstattung.
Selbstredend verfügt die Jagdschule auch über eine aufwändig gesicherte Waffenkammer für die im Unterricht und der Schießausbildung eingesetzten Jagdwaffen aller Art. Über-nachtungsmöglichkeiten in Einzel- und Doppelzimmern gibt es direkt in der Jagdschule oder aber Hotels und Pensionen in der näheren Umgebung bieten den Lehrgangsteilnehmern Quartier. Mehrere betriebseigene Lehrreviere mit einem großen Lehrpfad ermöglichen die Vermittlung praktischer Ausbildungsinhalte...
In der ersten Zeit des Bestehens der Jagdschule war Pionierarbeit angesagt, denn es gab bis weit in die 1990er Jahre lediglich eine weitere eingetragene Jagdschule in Deutschland.
Angeboten wurde erstmals die Vorbereitung auf die Jägerprüfung in Blockform. Extremer Gegenwind blies den Jagdschulen seinerzeit nicht nur aus Richtung vieler Jägerschaften und einiger Landesjagdverbände ins Gesicht, sondern auch viele
Behörden machten ihnen bundesweit das Leben schwer. Die neue Art der Jungjägerausbildung wurde teilweise bewusst schlecht geredet. Miesmacherei war (und ist auch teilweise heute noch) an der Tagesordnung, um die eigenen Pfründe
zu retten und zu verteidigen...
i
Seit 30 Jahren